top of page

Wollfestival Bewerbungen Yarn Festival Applications

Wie du dich besser für ein Wollfestival bewirbst. Dargestellt am Beispiel einer Handfärberei, aber auch für alle anderen Anbieter von Maschenmarkierern, Projekttaschen, Designern usw. How better to apply for a wool festival. Shown using the example of a hand dyer, but this also applies to all other suppliers of stitch markers, project bags, designers etc.


DEUTSCH (for english please scroll down)

Hast du dich bereits einmal für ein Wollfestival beworben? Vielleicht als Ausstellerin oder als Kursleiterin? Ich bin da so reingerutscht und musste mich anfangs gar nicht bewerben, es war eher ein glücklicher Zufall oder ich wurde empfohlen. Aber irgendwann musste ich mich bewerben und habe natürlich vieles falsch gemacht und seit ich bei der Organisation eines Festivals helfe, ist mir ein wichtiger Punkt aufgefallen, der oft zu kurz kommt und den ich am Anfang auch nicht genutzt habe:


Dich und dein Label richtig verkaufen


Gerade erlebt: in der Festivalbewerbung wird ein allgemeiner Text in die Beschreibung des Labels, des Unternehmens eingefügt. Der folgende Text ist einfach ein Beispiel: "Ich biete handgefärbte Merinowolle an"


Ok, das hört sich für einen Veranstalter nicht so spannend an, weil etwa 50 andere das auch anbieten. Und dann kann es natürlich passieren, dass man nicht angenommen wird und eine Absage erhält. Im Nachhinein eine E-Mail an den Veranstalter zu schreiben, was man für besondere Ideen für das Festival hat, in der Hoffnung, doch noch einen Stand zu bekommen, ist eine Möglichkeit, die aber meist nicht funktioniert.


Das wäre hilfreich gewesen:

Diese Ideen in die Bewerbung zu schreiben.


Eine Festivalbewerbung ist wie ein Verkaufsgespräch, nicht mit der StrickerIn, die deine handgefärbte Merinowolle kaufen könnte, sondern mit den Festivalveranstalter.

Für die Festivalorganisation ist es wichtig, ein spannendes, abwechslungsreiches Sortiment zusammenzustellen.

Hilf also den Veranstaltern und dir selbst, indem du hervorhebst, was dich von den anderen Handfärbern abhebt. Sei so detailliert wie möglich. Denk daran, dass dies deine Chance ist, die Organisatoren zu überzeugen und dir einen Stand zu sichern. Danach hast du keine zweite Chance mehr (es sei denn, es gibt eine Warteliste, aber um von dort nachzurücken, ist es genauso wichtig, eine gute Bewerbung zu schicken).

Auch wenn du dich für ein Festival bewirbst, auf dem du schon einmal ausgestellt hast, fülle die Bewerbung so aus, als wäre es das erste Mal. Jede Festivalausgabe ist anders, die Karten werden jedes Jahr neu gemischt.


Deshalb halte dein Angebot spannend und frisch.

Ich hoffe, dies hilft dir und wünsche dir viel Glück für deine nächste Bewerbung!



 

ENGLISH


Have you already applied for a wool festival? Perhaps as an exhibitor or as a course instructor? I slipped into it that way and initially I didn't have to apply at all, it was more of a lucky coincidence or I was recommended. But at some point I had to apply and of course I did a lot of things wrong and since I've been helping to organize a festival, I've noticed an important point that often gets too little attention and that I didn't use at the beginning either:



To sell yourself and your label properly


Just experienced: in the festival application, a general text is inserted in the description of the label, the company. The following text is simply an example: "I offer hand-dyed merino wool"


Ok, that doesn't sound so exciting for an organizer, because about 50 others also offer this. And then of course it can happen that you are not accepted and receive a rejection. Writing an email to the organizer afterwards about all the special ideas you have for the festival in the hope of still getting a stand is one option, but usually one that doesn't work.

Which would have helped:

Writing these ideas into the application.


A festival application is like a sales pitch, not to the knitter who might buy your hand-dyed merino wool, but to the festival organizers.

It is important for the festival organization to put together an exciting, varied assortment.

So help the organizers and yourself by highlighting what makes you stand out from the other hand dyers. Be as detailed as possible. Remember, this is your chance to charm the organizers and secure a stand. You won't have a second chance afterwards (unless there is a waiting list, but to move up from there, it's just as important to send a good application!)

Even if you are applying for a festival where you have exhibited in the past, fill out the application as if it were the first time. Every festival edition is different, the cards are reshuffled every year.



So keep your offer exciting and fresh.




I hope this helps you and wish you good luck with your next application!



Comentarios


Empfohlene Einträge
No posts published in this language yet
Once posts are published, you’ll see them here.
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
No tags yet.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page